Übersicht

SPD Stade (SPD Stade)

Meldungen der SPD Hansestadt Stade

Zug der Regionalbahn Start Unterelbe bei der Ausfahrt aus dem Stader Bahnhof in Richtung Hamburg
Bild: SPD Stade

SPD Stade fordert ein Nachfolge-Angebot für das 9-Euro-Ticket

Die SPD Stade fordert ein Nachfolge-Angebot für das 9-Euro-Ticket: Es hat sich in den vergangenen Monaten gezeigt, dass die Menschen bereit sind, den ÖPNV zu  nutzen. Damit der ÖPNV für Menschen außerhalb der Großstädte aber eine wirkliche Alternative zum PKW darstellt braucht es einen massiven Ausbau.

Innenstadt Stade, Straße Pferdemarkt in Richtung Holzstraße, Mai 2020
Bild: SPD Stade

2,07 Millionen Euro für Horneburg, Nordkehdingen und Stade

Der Landkreis Stade profitiert vom gemeinsamen Städtebauförderprogramm von Bund und Land Niedersachsen. Mit dem Geld sollen die Ortszentren gestärkt und nachhaltige städtebauliche Strukturen geschaffen werden, die auch der Verbesserung des Klimaschutzes und einer Anpassung an den Klimawandel dienen.

Kaninchen auf einer Wiese, Ostern 2021
Bild: David Mark auf Pixabay

Ostern 2021: Neues wagen!

Beim ersten Corona-Ostern vor einem Jahr hatten wir alle die Hoffnung, bald wieder in unser altes Leben zurückzukehren. Stattdessen hat sich seitdem vieles grundlegend verändert. Irgendwann werden wir Corona überwunden haben, die Veränderungen werden bleiben. Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten.

Digitaler After Work der ASF Stade zum Weltfrauentag 2021, 4 Frauen im Portrait
Bild: SPD Stade

Digitaler After Work zum Weltfrauentag 2021

Wir waren erstaunt, wieviele Ideen es in unserer Stadt, im Landkreis und weit darüber hinaus zum Weltfrauentag gegeben hat. Die ASF Stade hatte zur Feier des Tages zu einer „digitalen After Work Party“ eingeladen - angestoßen wurde mit dem Cocktail Red Lady.

Geschlechtergleichheit als Forderung zum Internationalen Frauentag, eine Frau hält einen Zettel mit einem kombinierten Symbol für Männer und Frauen in der Hand
Bild: Shutterstock

Internationaler Frauentag

Der Internationale Frauentag jährt sich 2021 zum 110. Mal - und noch immer fehlt es an vollständiger Gleichberechtigung von Frauen. Wahre Geschlechtergerechtigkeit ist nicht nur eine Frage des Respekts, sondern sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Stade zu Fuß entdecken - Schilderwald und Fußweg, März 2021
Bild: SPD Stade

Zu Fuß unterwegs in Stade

Zu Fuß gehen in der Stadt, nicht nur als Spaziergänger:in, sondern als Verkehrsteilnehmer:in entpuppt sich zuweilen als Wagnis, manchmal als Hindernisrennen und häufig als Parcours entlang verkehrspolitischer Fehlplanungen und Versäumnissen. Es kann aber auch Spaß machen.

Aktion für die Stader Tafel
Bild: SPD Stade

Das, was uns zusammenhält

Stade, das sind wir alle. Eine Stadtgesellschaft besteht aus vielen Gruppen, sie sich einbringen. Diese müssen wir in unruhigen politischen Zeiten stärken. Dafür brauchen wir Orte der Begegnung und mehr Zusammenhalt.  

Elbe Kliniken in Stade
Bild: SPD Stade

Was uns wichtig ist: Gesundheit, die wir uns bewahren wollen

Gesundheit ist ein hohes Gut, das wir uns bewahren wollen. Das gilt für alle vom Moment der sicheren Geburt in unserem Krankenhaus, über eine gute hausärztliche Versorgung im gesamten Stadtgebiet, die Erreichbarkeit von therapeutischen Praxen zur Prävention und Reha, sowie die stationäre Versorgung bei Krankheit oder im Notfall bis hin zur guten Pflege am Lebensende. 

Gastanker
Bild: TheoRivierenlaan

Debatte um das LNG-Terminal in Stade

Kai Holm, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Hansestadt Stade äußert sich zur aktuellen Debatte um das geplante LNGTerminal in Stade-Bützfleth. Es liegen widersprüchliche Gutachten vor. Unsere Fraktion wird bei ihrem Weg „Zuhören-abwägen-handeln“ bleiben und sich konstruktiv auch weiter in die LNG-Debatte einbringen.

Stadtverkehr in der Stader Innenstadt, Busse und Autos in der Bahnhofstraße/ Ecke Neubourgstraße, Juli 2021
Bild: SPD Stade

Was uns wichtig ist: Verkehr

Verkehr muss verträglich und verlässlich gestaltet werden, damit Mobilität und Erreichbarkeit den Menschen gerecht werden. Dafür braucht es ein umfassendes Mobilitätskonzept, das die Interessen von Fußgänger:innen, Radfahrenden, ÖPNV und Autofahrer:innen berücksichtigt und in Einklang bringt.

Termine